Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

Herzlich willkommen im Seekajakspots-Forum

Hier gehts zu den Einwasserstellen!


Erfahrungsbericht Point 65°N Martini (Solo)
 1
26.06.12 00:26
hootch 

Administrator

Erfahrungsbericht Point 65°N Martini (Solo)

Länge: 285cm (Front: 170cm, Heck 142cm)
Breite: 70cm
Gewicht: 22kg (jedes Teil ca. 11kg)
Kapazität: 110kg
Pers.: 1 (mit zusätzlichen Mittelteilen für 2 oder mehr Personen erweiterbar)
Material: Polyethylen

Inklusive (fest montiert):
Steuerruder, vordere und hintere Gepäckluken, Getränkehalter, Paddelhalter, Deckbeschnürung

Kofferraumdeckel auf, zwei Teile aus dem Auto laden, zusammenstecken und fertig. So lautete die Werbung. Und tatsächlich, es ist so einfach!
Dank dem patentierten Snap-Tap-System kann das Martini tatsächlich einfach und schnell zusammengesetzt bzw. auseinander genommen werden. Ein möglichst flacher Boden vereinfacht den Zusammenbau deutlich.
Ein Kombi oder ein Minivan braucht es schon, damit das Kajak im Auto verstaut werden kann. Aber so braucht man das Kajak nicht aufs Dach zu hieven und muss schon gar nicht das ganz Gewicht vom Kajak auf einmal hochheben. Zudem erlaubt dieses System ein schnelles umstellen von Solo- auf Tandemkajak.

Mit den Massen vom Martini (Solo) sollte man natürlich kein schnelles Kajak erwarten. Dafür ist es definitiv zu kurz und zu breit. Mit etwas Ausdauer und Zeit kann man aber durchaus auch grössere Runden mit dem Kajak fahren.
Dadurch, dass alles bereits fest montiert ist, braucht es auch keinen weiteren Zusammenbau vor dem Start. Ebenso schnell ist das Kajak auseinander genommen und wieder im Auto verstaut. Das geht in der Tat so schnell, dass man entweder schon auf dem Wasser oder bereits wieder weggefahren ist, bevor die erstaunten Blicken um einen sich in Fragen umwandeln.

Die Stabilität ist erfreulicherweise hervorragend. Sind die zwei Teilen zusammengesetzt, zeigt sich nur ein relativ kleines Spiel zwischen ihnen. Auf dem Wasser ist davon nichts mehr zu spüren. Und auch über die Beinfreiheit staune ich. Trotz dem kurzen Kajak und der vorhandenen Gepäckluke kann ich meine Beine strecken und komme nicht an der Trennwand an. Und das mit der Körpergrösse von 183cm. Selbst die Fussraster sind nicht in der hintersten Position eingerastet. Da bleibt noch ein rechtes Stück Reserve übrig.
Der Sitz ist kein Luxusteil und besteht aus etwas festgeklebtem Schaustoff. Beim Testen gab es Stimmen, welche mit der Bequemlichkeit nicht zufrieden waren. Mit einem Kissen unter dem Gesäss oder hinter dem Rücken kann dies bei Bedarf ohne grossen Aufwand verbessert werden. Ich persönlich habe dieses Bedürfnis nicht und finde den Sitz, selbst nach mehrstündiger Fahrt, nicht unbequem.
Das Cockpit ist gross und ermöglicht ein problemloses Einsteigen. Es ist so gross, dass ich sogar ab und zu meinen Hund mitnehmen kann.
Die Fussraster sind nicht sehr gross und wie ich finde, durch ihre Musterung, nicht sehr bequem ohne Schuhe. Aber mit Neopren könnte man da Abhilfe schaffen.
Insgesamt ist das Martini gut und ruhig zu paddeln. Mit normalem Kraftaufwand kommt man auf etwa 5km/h. Max. Speed ist so um die 7km/h.
Bedingt durch die Bauweise kommt bei Wind und Wellen schnell mal Wasser über die Spitze. Da ist es von Vorteil, eine Spritzdecke dabei zu haben. Durch die Breite des Kajaks ist es aber auch bei ruppigeren Bedingungen sicher zu fahren.
Praktisch sind auch die beiden Staufächer, welche Wasserdicht sind. Einzig beim hinteren Staufach ist der Deckel, wenn er ganz weggenommen wurde, nur mit etwas Geduld oder der richtigen Technik wieder anzubringen. Aber dafür hält er dann auch. Der vordere Deckel ist einfach in der Handhabung.
Im Vergleich zu einem Prijon ist das Material vom Kajak nicht ganz so unempfindlich. Beim Kontakt mit Steinen zeigen sich schnell einmal Kratzer und Spuren.

Fazit:
Das Point 65°N Martini ist ein Freizeitkajak mit guten Fahreigenschaften in dieser Kategorie. Es ist alles Nötige ohne zusätzliche Aufbauten vorhanden und kann sogar bei Bedarf schnell und unkompliziert zu einem Tandem erweitert werden (zus. Mittelteil benötigt). Es läuft ruhig, ist stabil, hat ein grosses Cockpit und mit dem integrierten Steuerruder sowie den Gepäckluken hat man alles was ein Kajak braucht.
Wer keinen Platz für ein normales Festkajak hat oder ein solches nicht immer aufs Autodach montieren will, wer nicht für jeden Paddelausflug ein Luft- oder Faltkajak aufbauen will und genügend Platz im Gepäckraum seines Autos hat, erhält mit dem Modular-Kajak von Point 65°N einen guten Kompromiss.
Als Freizeitkajak erfüllt das Martini seinen Zweck voll und ganz.

Positiv:
- hat im Kofferraum eines Kombis oder Minivan platz
- ist super schnell zusammen oder auseinander gebaut
- alles vorhanden, was ein Kajak braucht (ohne weiteren Zusammenbau)
- Gepäckluken für relativ viel Material
- mit entsprechenden Mittelteilen für mehrere Personen erweiterbar
- grosses Cockpit
- stabiles Fahrverhalten



Negativ:
- Material etwas Kratzempfindlich
- bei Wind und Wellen schnell eine Spritzdecke erforderlich
- Sitz und/oder Fussraster können als unbequem empfunden werden

Zuletzt bearbeitet am 26.06.12 00:34

Datei-Anhänge
point1.JPG point1.JPG (25x)

Mime-Type: image/jpeg, 279 kB

point4.JPG point4.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 292 kB

point5.JPG point5.JPG (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 282 kB

point6.JPG point6.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 275 kB

point7.JPG point7.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 301 kB

point8.JPG point8.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 345 kB

point3.JPG point3.JPG (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 125 kB

point9.JPG point9.JPG (20x)

Mime-Type: image/jpeg, 221 kB

point12.jpg point12.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 277 kB

point13.jpg point13.jpg (22x)

Mime-Type: image/jpeg, 193 kB

point14.JPG point14.JPG (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 251 kB

point11.JPG point11.JPG (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 248 kB

01.01.16 18:55
Befima 
Re: Erfahrungsbericht Point 65°N Martini (Solo)

Danke für Ihre Eindrücke. Sie sind unheimlich wertvoll.


http://gameran.de/shop/akracing-nitro-rot/

Zuletzt bearbeitet am 20.07.16 00:38

02.09.16 14:05
traemper 

Re: Erfahrungsbericht Point 65°N Martini (Solo)

Danke für den ausführlichen Bericht!

Die Reise ist das Ziel

31.10.16 17:29
adventure 

Re: Erfahrungsbericht Point 65°N Martini (Solo)

Auch von mir vielen Dank dafür :)

 1